Bobby - the biking viking

SPONSORED BY ABSAUGWERK

»Ich wollte ĂŒber mich hinauswachsen, raus aus meiner Komfortzone und jeden Tag ein neues Abenteuer erleben. Auf dem Bock muss ich meine körperlichen Grenzen regelmĂ€ĂŸig ĂŒberschreiten.«

Disziplin:

Radfahren

Geburtsdatum:

3. August 1993

Alter:

30

NationalitÀt:

Deutsch

Motivationssong:

Stan Christ – Trepidation

Status 3. August:

25.000 Höhenmeter
2.157 Kilometer

2021 hat Bobby alias Alexander das Radfahren fĂŒr sich als sportliche Disziplin und Ausgleich zu seinem Job als Zerspanungsmeister entdeckt. Sein erstes Gravel Bike war ĂŒber Jobrad schnell organisiert und seine Touren haben sich vom Illertal aus Richtung Bodensee, AllgĂ€u und SchwĂ€bische Alb stetig erweitert. Was als Gedanke mit zwei Wochen Radurlaub begann, wurde schnell eine ausgewachsene Europa-Tour von zwei Monaten und schließlich ein Rad-Abenteuer von Juni bis 
 solange die finanziellen Mittel eben reichen. 

Die Tour

Von Illertissen ging es fĂŒr ihn Anfang Juni 2023 zusammen mit Freund Jan-Simon los Richtung Bodensee und dann allein weiter durch Österreich und SĂŒdtirol bis zum Gardasee. Übernachtet wird kostengĂŒnstig auf CampingplĂ€tzen und nach einigen Wochen Outdoor Erfahrung auch wild im Wald. »Italien bietet einfach alles: Sonne, Berge, Meer, Dolce Vita und schöne Frauen. 😄 Außerdem wollte ich ohne Flugzeug und nur mit dem Rad unterwegs sein, da war Italien einfach naheliegend.«

Nach einem Zwischenstopp auf Elba ging es mit der Toskana weiter, bis er Anfang August die Amalfi KĂŒste erreicht hat. Die geplante Route fĂŒhrt entlang an der WestkĂŒste Richtung SĂŒditalien, Sardinien und Sizilien. »Wie lange ich noch unterwegs sein kann, hĂ€ngt hauptsĂ€chlich von meinem Bike ab. In den ersten Wochen hatte ich eine Reparatur nach der anderen und musste ungeplante 600€ investieren. Macht es das Rad mit, geht es von Korsika aus mit der FĂ€hre nach Spanien und dann weiter nach Gibraltar und Portugal.« Überraschend waren aber nicht nur die Zicken des Fahrrads, sondern auch die schönen Nationalparks und das Hochland Italiens. Ein Traum fĂŒr Fahrradfahrer, fernab vom Tourismus und gespickt mit landschaftlichen Highlights und WasserfĂ€llen.

Seine Mission

»Ich wollte raus aus meiner Komfortzone und alleine eine lĂ€ngere Reise starten. Die beste Möglichkeit gĂŒnstig zu reisen und möglichst viel von Landschaft, Orten und Menschen zu erleben, war auf dem Fahrrad. Bedingt durch das Gewicht hat man nur das Nötigste dabei und es wird einem bewusst, worauf es im Leben wirklich ankommt. Ich war ĂŒberrascht, wie offen und interessiert die Leute mir als Rad-Reisendem mit langem Bart begegnen. Sie sind neugierig und man wird gleich zum Kaffee oder sogar zur Übernachtung im Ferienhaus eingeladen, obwohl man sich gar nicht kennt. Genau solche Begegnungen und Erlebnisse habe ich mir erhofft.«

Folge Bobby auf Instagram:

Wieso wir Bobby unterstĂŒtzen?

Bobby ist nicht nur ein markantes, sondern auch dem WERK bekanntes Gesicht. Er hat uns bereits bei der Produktion unserer Absauganlagen als Minijobber neben seiner regulĂ€ren Arbeit unterstĂŒtzt, ist gern gesehener Gast auf unseren Events und nicht zuletzt bester Freund von WERKERin Sabrina. Wir freuen uns fĂŒr Bobby, dass er die Möglichkeit warhnimmt, so ein Abenteuer zu starten und ein Teil seiner Reise zu sein, von der er sein Leben lang zehren und erzĂ€hlen kann .



Auch wenn die Beine Matsch sind, Grenzen existieren nur im Kopf.

Bobby’s Motto

Neues von Bobby »The Biking Viking«