🧗‍♂️🏔 Gefährlicher Aufstieg und ein unberechenbarer Gletscher – die Manaslu Expedition von Marc GrĂĽn

23. Oktober 2023

Wir haben schon mehrmals über das phänomenale Vorhaben von Extrem-Bergsteiger Marc berichtet und den 45-jährigen bei der Reise seines Lebens begleitet.

„Die Expedition ging sensationell los: die Fahrt mit den Jeeps, das Trekking bis zum Berg und das Team ist rechtzeitig und gesund eingetroffen.“

Über zwei Wochen hinweg richtete die Gruppe, bestehend aus 30 Sherpas (Bergführern) Yakführern, Küchenhilfen, Koch und 5 Bergsteigern, die drei Höhenlager auf 5.800, 6.300 und 6.800 Meter Höhe ein. Durch den regelmäßigen Auf- und Abstieg konnten sich Bergsteiger und Sherpas optimal akklimatisieren.

„Normalerweise entscheidet der Berg, diesmal musste ich ganz bewusst die Entscheidung selsbt treffen.“

Der eigentliche Gipfelaufstieg macht nur einen Bruchteil der Expedition aus, ein Tag, an dem alles passen muss: Wetter, körperliche Verfassung – kurz alle Rahmenbedingungen. Der Gipfelaufstieg erfolgt dabei immer in 2-er Teams. Nachdem Marc und sein Sherpa Norbu das dritte Basislager erreicht und einige Stunden ausgeruht hatten, ging es um 18 Uhr am Abend des 27. September los Richtung Gipfel.

Doch bereits beim Aufbruch tobte ein Sturm, der alle anderen Bergsteiger aus der Gruppe nach wenigen Stunden umkehren ließ. Nur Marc und sein Sherpa, haben sich weiter Richtung Gipfel gekämpft… Warum Marc den „Berg der Seele“ nicht bezwingen konnte – dafür aber zum Helden wurde, erfahren Sie Ende der Woche!

👉 Alle Hintergrundinfos zur Expedition gibt´s schon jetzt auf unserer Sponsoring Seite!